Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Teotihuacán
   Cozumel

http://myblog.de/buenamigo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Pleiten Pech und Pannen, letztendlich doch noch schoen

Also ein sehr turbulentes Wochenende liegt hinter mir. Am Freitag bin ich frueh morgens nach Puebla gefahren um dort mit David, dem Freund von der Uli, Uli, Corinna und Jasmin nach Acapulco zu fahren. Nach einer knapp 6 stuendigen Fahrt und ein wenig Sucherei sind wir an dem Haus angekommen, welches uns der Mauro von einer Arbeitskollegin besorgt hatte. In der Fraktion angekommen begann unsere Pannenserie. Nachdem ich 4 Schloesser aufhatte wollte das letzte Schloss nicht aufgehen. Mit freundlicher Hilfe unseres Nachbarn haben wir einen Schluesseldienst bestellt. Als dieser nach ca. 2 Std. immer noch nicht da war sind wir selber hingefahren und haben ihn zu uns mitgenommen. Der erste Lichtblick: Schloss auf, doch darauf folgte sofort die naechste Enttaeuschung. Das Haus war in einem etwas schlechtem Zustand. Die obere Etage war zwar tragbar, aber das Erdgeschoss... Das Klo war mit Schimmel oder irgendweinem Pilz oder so befallen und zu. Hinzu kam, dass es nach Schimmel im ganzen Haus roch. Da es leider schon zu spaet war um ein Hotel zu suchen, haben wir irgendwie doch die Nacht in dem haus rumgekriegt. Am Samstag sind wir in die Stadt gefahren um den Strand zu sehen. Das naechste Uebel war, dass wir an einer Kreuzung gedreht haben, an der es nicht erlaubt war und so 700 Pesos (50 Euro) Strafe zahlen mussten. Danach war die Stimmung noch tiefer als sie ohnehin schon war und wir sind in einen Ort gefahren, wo Uli und ihr Freund schon ein paar Mal waren. Dort war es sehr schwer noch freie Zimmer zu finden. Schliesslich hatten wir dann doch Zimmer gefunden. Uli und ihr Freund in einem Hotel und wir anderen drei in einem Bungalow. Als wir schon dahcten, jetzt wir des endlich mal besser, kam der naechste Schock. Beim essen im Hotel von den Zwei, kam auf einmal der Portier, der sowieso alkoholisiert war, und teilte den beiden mit, dass das Zimmer doch nicht frei werden wuerde. Danach hatte keiner mehr so richtig Appetit. Gott sei Dank war noch ein Zimmer in einem anderen Hotel ,ca. 400 m von unserem entfernt, frei. Dies war ca. um 16 Uhr am Samstag nachmittag. Den restlichen Tag verbrachten wir im Pool und genossen dann noch einen wundershcoenen Sonnenuntergang an einem auch echt schoenen Strand mit mehr als 30 Grad. Sonntags waren wir auch den ganzen Tag am Pool anzutreffen. Nach einem kurzen Spaziergang am Strand zu einem gestrandeten Boot, welches zu einer echten Touristenattraktion wurde, haben wir sehr ruhig in dem Hotel von den Sylvester gefeiert. Um 2 sind wir dann auch ins Bett. Gestern haben wir uns frueh auf den Rueckweg gemacht, da die Maedels noch in Taxco Silberschmuck kaufen wollten. Als wir dort waren, bemerkte ich dass auch Busse nach Mexiko fahren. Kurzer Hand bin ich daraufhin von Taxco nach Mexiko gefahren.  Zwar war die Endstation im Sueden von MEX, aber da ich shcon mal mit Mau dort war, war es kein Problem fuer mich mit der Metro und dann mit Taxi den Weg nach "Hause" zu finden. Nun bin ich wieder hier und werde heute den Tag mit den Eltern verbringen und noch Geschenke einkaufen. Morgen kommt der Mauro wieder. Dann werden wir meinen Abschied in Xochimilco feiern.

FROHES NEUES noch an alle

Besos Bene

2.1.07 17:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung